Aktuelles aus dem Netzwerk

Um Ihnen die Arbeit des Netzwerkes näherzubringen, informieren wir Sie an dieser Stelle kurz und bündig über Veranstaltungen und Ergebnisse unserer Arbeit.

17.11.2015 | Deutschland Vorschau_Hackschnitzel

Umfrage Holzhackschnitzel

Im Rahmen von zwei Verbundprojekten befragen wir Hackschnitzelproduzenten, -aufbereiter, und -händler aus ganz Deutschland.

Im Projekt “qualiS – Brennstoff-Qualifizierung und Qualitätsmanagement in der Hackschnitzelproduktion als Beitrag zur Emissionsminderung und Nachhaltigkeit” untersuchen der Bundesverband BioEnergie e.V. (BBE), das Technologie- und Förderzentrum im Kompetenzzentrum für Nachwachsende Rohstoffe (TFZ), die Bayerische Landesanstalt für Wald und Forstwirtschaft (LWF), das Deutsche Biomasseforschungszentrum (DBFZ) und die Hochschule für angewandte Wissenschaft und Kunst in Göttingen (HAWK) die Marktvoraussetzungen und das Absatzpotenzial für hochwertige Hackschnitzel, die Aufbereitungsschritte bei der Produktion, die daraus resultierenden Brennstoffqualitäten und den Einfluss dieser Qualitäten auf die Emissionen aus kleinen Feuerungsanlagen (< 100 kW). Daneben werden Qualitätssicherungssysteme für interne und externe Kontrollen entwickelt.

 

Im Projekt “HackZert – Entwicklung eines Zertifizierungsprogramms für Holzhackschnitzel” erarbeiten das Deutsche Pelletinstitut (DEPI) und das TFZ ein Nachweissystem in Form einer Zertifizierung für hochwertige Hackschnitzel.

Beide Projekte arbeiten dabei eng zusammen und zielen auf einen bundesweit einheitlichen, praxistauglichen Standard ab.

 

Wir würden uns freuen, wenn Sie sich 20 Minuten Zeit nehmen könnten, um an der Online-Umfrage unter dem Link https://de.surveymonkey.com/r/Anbieter_HHS teilzunehmen. Sie finden auch über die Holzenergie-Seiten der LWF unter www.holzenergieonline.de zur Umfrage (rechte Spalte unter „Aktuelles“). Die Umfrage ist ab sofort bis 18.12.2015 offen. Ihre Angaben werden selbstverständlich vertraulich behandelt und nur Ergebnisse veröffentlicht, die keine einzelbetrieblichen Rückschlüsse ermöglichen.

 

Wir bedanken uns bereits jetzt für Ihre wertvolle Mitarbeit. Für Rückfragen steht Ihnen gerne Frau Schreiber von der Bayerischen Landesanstalt für Wald und Forstwirtschaft (Tel.: 08161/71-4669) zur Verfügung.

 

Weitere Infos unter http://www.qualis-holzenergie.de/

Toggle drucken
27.07.2015 | Berlin hwp_Logo_4c_print_web

Nachfolgeprojekt für hwp

Mit “qualiS” wurde ein Nachfolgeprojekt für holzwärmeplus ins Leben gerufen. Im Namen schwingt bereits formal ein Kernanliegen von holzwärmeplus mit: den Brennstoff Holzhackschnitzel zu optimieren.

Ferner richtet das Projekt seinen Fokus auf die verschärften politischen Vorgaben der 1. Bundesimmissionsschutzverordnung (1. BImSchV), welche es seit 1. Januar 2015 einzuhalten gilt.

Weitere Infos gibt es hier.

Toggle drucken
25.04.2015 | Riesenbeck Riela_Web

Riela als Vorbild der Green Industry

Ende April wurde unser Partner Riela von Johannes Remmel in Riesenbeck besucht. Der Umweltminister von Nordrhein-Westfalen fand lobende Worte für das mittelständische Unternehmen, welches in der Getreide- und Mischfuttertechnik tätig ist.

Unter anderem hob Remmel die Vorbildfunktion von Riela im Bereich Klimaschutz und Verantwortung hervor. Neben dem Angebot energieeffizienter Produkte hat sich das Unternehmen zum Ziel gesetzt, selber energieeffizient und schadstoffarm zu produzieren. So gewann das Betriebsgebäude nach einer umfassenden energetischen Sanierung den „Green Bulding Award“ der Europäischen Union und spart seitdem rund 2,8 Millionen kWh pro Jahr ein.

Wir gratulieren dem Unternehmen für seinen Erfolg und wünschen weiterhin viel Kreativität beim Lösen zukünftiger Probleme!

Toggle drucken
16.04.2015 | Berlin Ligna_2015

Seminar ‚Holzheizanlagen und Wärmenetze‘ auf LIGNA

Am 11. Mai 2015 richtet das 3N Niedersachsen Netzwerk Nachwachsende Rohstoffe in Kooperation mit holzwärmeplus das Seminar ‚Holzheizanlagen und Wärmenetze – Optimierung in Neubau und Bestand‘ im Rahmen der LIGNA aus.

Das Seminar nutzt Erfahrungen aus dem langjährigen Betrieb von Holzheizwerken und Wärmenetzen, sowohl zur Optimierung bestehender Anlagen als auch zur Planung von Neuanlagen. Darüber hinaus wendet es sich neuen Fragestellungen zu: Wie können die seit 01.01.2015 geltenden Emissionsschutzanforderungen durch technische Maßnahmen erfüllt werden? Welchen Beitrag kann die Brennstoffaufbereitung hierzu leisten?

Das Seminar richtet sich an Betreiber von bestehenden und zukünftigen Holzenergieanlagen, sowie an Planer und Brennstofflieferanten.

Weitere Informationen zu Programm und Anmeldung entnehmen Sie bitte dem Flyer.

Toggle drucken
27.03.2015 | Berlin WärmewendeWeb

‚Holzenergie in Wärmewende‘ trifft ins Schwarze

Der Bundesverband BioEnergie e.V., AGDW – Die Waldeigentümer und die Deutsche Gesellschaft für Abfallwirtschaft e.V. hatten sich zusammengetan, um mit einer Berliner Abendveranstaltung ein sichtbares Zeichen für eine dynamische Weiterentwicklung der Holzenergie zu setzen.

Dass sie damit den Nerv trafen, bewies ein bis auf den letzten Platz besetztes Auditorium mit weit über 100 Teilnehmern, das sich aus Vertretern der Politik, der Holzenergie-Branche, Stadtwerken, Ingenieurbüros, sowie der Wohnungs- und Immobilienwirtschaft zusammensetzte.

Die Referenten und Diskutanten deckten mit ihren verschiedenen Schwerpunkten ein breites Themenfeld von der Forstwirtschaft zur Regionalentwicklung über die kommunale Energiewirtschaft hin zur Technologie ab. Sie zeigten damit eine Fülle der positiven Effekte der Holzenergie auf, benannten auch derzeitige Defizite, illustrierten den hohen Entwicklungsstand des Marktanteils und der Technologie und diskutierten das noch nutzbare Potenzial.

Weitere Informationen zur Veranstaltung ‚Holzenergie in der Wärmewende – Nachhaltig, sicher und innovativ‘ am 26.03.2015 in der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften in Berlin finden Sie hier.

Die Vorträge können hier heruntergeladen werden.

Toggle drucken
26.03.2015 | FNR FNR2015

FNR Ratgeber für Hackschnitzel-Heizungen

Die Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe e.V. (FNR) hat eine Broschüre für Hackschnitzel-Heizungen herausgegeben.

Die Hilfestellung nimmt Bezug auf die aktuellen Änderungen der 1. BImSchV und fasst kurz und bündig zusammen, worauf Betreiber von Kleinfeuerungsanlagen seit dem 1. Januar 2015 achten müssen.

Die Broschüre kann hier heruntergeladen werden.

Weitere Infos auf den Seiten der FNR erhalten Sie hier.

Toggle drucken
09.03.2015 | HDG Bavaria HDG Compact 50

Renommierter Design-Preis für HDG

Die Hackschnitzel-Heizung HDG Compact 50 gewinnt den renommierten iF DESIGN AWARD 2015 in der Kategorie Discipline Product!

Die kompakte Optik wird dem Namen der Anlage durchaus gerecht, so dass die Formsprache eines eleganten Schattenfugendesigns den Produktcharakter optimal in den Vordergrund stellt – sicher, langlebig und bedienfreundlich.

Ein herzlicher Glückwunsch an die HDG Bavaria GmbH auch von uns!

 

Weitere Informationen gibt es hier.

Toggle drucken
21.11.2014 | HDG Bavaria HDGNeuigkeit

HDG informiert über Neuerungen bei 1. BImSchV

Zum 01.10.2015 tritt die sogenannte zweite Stufe der 1. Bundes-Immissionsschutz-Verordnung in Kraft. Dies bedeutet vor allem für Hackschnitzelheizungen einschneidende Veränderungen.

Wie diese Veränderungen im Detail aussehen, erläutert ein Merkblat unseres Netzwerkpartners HDG Bavaria GmbH in vorbildlicher Weise. Neben allgemeinverständlichen Übersichten, erläutert das Merkblatt die Auswirkungen auch anhand von Praxisbeispielen und gibt Empfehlungen für den Endkunden.

Sie können das Merkblatt „Novellierung der 1. BImSchV: Neue Emissionsgrenzwerte für Holzheizanlagen – Was heißt das in der Praxis?“ aus der Reihe HDGspezial hier herunterladen.

Toggle drucken
20.11.2014 | Hannover EnergyDecentral

Praxis-Seminar auf Energy Decentral

Am 11. November 2014 fand das Praxis-Seminar “Optimierung von Hackschnitzelfeuerungen – Potenziale erkennen, Chancen nutzen” anlässlich der EnergyDecentral auf der Messe Hannover statt.

Die Veranstaltung wurde gemeinschaftlich von 3N – Niedersachsen Netzwerk Nachwachsende Rohstoffe und dem Netzwerk holzwärmeplus in Kooperation mit der Deutschen Landwirtschafts-Gesellschaft e.V. durchgeführt.

Das Praxis-Seminar wurde von knapp 40 Teilnehmern aus den Bereichen Planung, Betrieb, und Versorgung besucht. Es fanden sich auch einige Kesselhersteller ein.

Die Vorträge können Sie hier abrufen.

Toggle drucken
23.10.2014 | Augsburg News_Renexpo2014

Themenblöcke auf BBE- Kongress Holzenergie 2014

Am 10.10.2014 präsentierte sich anlässlich des BBE-Fachkongress Holzenergie 2014 das Netzwerk erneut.

In den Blöcken ‚Brennstoff und Optimierung‘ sowie ‚Neues aus dem Netzwerk‘ gaben die Netzwerkpartner Einblick in ihr Wissen und stellten ihre Dienstleistungen und Innovationen vor.

Die Blöcke waren mit jeweils 50+ Teilnehmern sehr gut besucht und die anregende Diskussion zu einigen Themen zeigte, dass mit den gewählten Themen das Interesse der Branche getroffen wurde.

Weitere Infos zu den Themen sowie die Vorträge gibt es hier.

Toggle drucken
19.10.2014 | HDG Bavaria HDG

Erfolgreiche Tests des Carola-Abscheiders auf dem Werksprüfstand der HDG-Bavaria

Unser Netzwerkpartner HDG Bavaria hat zusammen mit der CCA-Carola Clean Air GmbH erfolgreiche Auslegungsversuche mit dem Carola-Abscheider durchgeführt.

Hier geht’s zum vollständigen Artikel.

Toggle drucken
06.10.2014 | Berlin Lauterbach_Flyer

Folder zur Eigenversorgung erschienen

In regelmäßigen Abständen präsentiert sich das Netzwerk holzwärmeplus mit den Dienstleistungen und Produkten seiner Partner mit konkreten Anwendungsfällen.

Der aktuelle Folder „Eigenversorgung von Liegenschaften mit einer Holzhackschnitzel-Heizung“ stellt die Partner eta Energieberatung und HDG Bavaria vor und zeigt einmal mehr die gebündelten Kompetenzen unseres Netzwerkes (Herunterladen).

In der Vergangenheit informierte holzwärmeplus bereits über Prozessdampflösungen für die Lebensmittelindustrie. Hier stand unser Netzwerkpartner Schmidmeier NaturEnergie im Mittelpunkt (Herunterladen).

Toggle drucken